Alle Artikel zum Schlagwort "Fernsehen"

Startschuss für Entertain to go / Video

Entertain to go ist da. Ab sofort können Entertain-Kunden die mobile Variante unseres TV-Angebots buchen. Für 4,95 Euro im Monat können sie im heimischen WLAN rund 40 Programme (unter anderem ARD, ZDF, RTL, Sat.1, Pro Sieben oder Kabel Eins) auf iPad, Laptop oder PC holen. Und außerdem erhalten sie Zugriff auf rund 2.000 Videos aus der Entertain-Videothek. Mit Entertain to go wird der Zweitfernseher überflüssig. weiter lesen

Schlagworte: 

Kommentare (19)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Sebastian: Wann kann man seine eigenen Aufnahmen auf der Set Box auch unter WLAN auf dem ipad anschauen? Und wann auch unterwegs per LTE??? ...
  • onapthanh: Ich bezahle ein Produkt das mir zukünftig die Möglichkeit bieten soll, bei mir zu Hause statt auf dem Fernsehr das Programm über das I Pad anzusehen. Dafür soll ich Zahlen. Da möchte ich mal die Kommentare von den “Nutzern anderer Anbieter” hören, welche mir ständig einreden ich solle wechseln weil die Telekom ja so teuer ist bla bla ...
  • Andreas Kadelke: Du kannst es einen Monat gratis testen. Anschließend beträgt die Mindestvertragslaufzeit 1 Monat. Alle Infos dazu findest Du in unserem Shop. ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

TV unterwegs – Telekom zeigt erste Eindrücke von Entertain to go

Fernsehen ist ja vor allen Dingen eins: Fernsehen. Darum findet Fernsehen zumeist auch auf dem Fernseher statt. Soweit der philosophische Teil dieses Beitrags. Nicht mehr lange nämlich, dann beschränkt sich Fernsehen eben nicht mehr auf den Fernseher. Denn wir bringen Entertain, unser TV-Angebot, in einigen Monaten auch auf Laptop, Tablet PC und Smartphone.

weiter lesen

Kommentare (16)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Andreas Kadelke: Die Remote App soll ab Ende November für iOS und Android verfügbar sein. ...
  • HJS: Hallo, wann kommt denn endlich die Remote App? ...
  • Telekom Partner: Wir also Telekom Partner haben uns Entertain to go auf der IFA 2012 letzten Freitag zeigen lassen. Eine spannende App / Funktion und nun stehen ja auch die Konditionen fest (4,95 € je Monat Aufpreis). Vorstellung von Entertaint to go als Video: http://youtu.be/jIV8Hmn1_QI . Besonders interessant finde ich auch die Funktion der Fernbedienung. Habe mir auch gerade einen Smart TV geschaut und nutze mein iPhone als Fernbedienung. Wenn ich künftig auch meinen Media Receiver über das iPhone bedienen kann, um so besser! ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

Bundesliga-Rechte nicht um jeden Preis

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat heute die Übertragungsrechte vergeben für die Fußball-Bundesliga ab der Saison 2013/14, also ab der übernächsten Saison. Die Telekom hat sich für alle Bundesliga-Live-Rechte beworben. Und der Pay-TV-Sender Sky natürlich auch. Im Vorfeld der Rechtevergabe war in den Medien ja bereits ausgiebig über diese Konstellation geschrieben und spekuliert worden.

Heute nun hat sich die DFL bei den Live-Rechten für Sky entschieden. Die Telekom hat ein attraktives Angebot gegenüber der DFL abgegeben. weiter lesen

Kommentare (25)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Jo: Im Moment überhaupt nicht, da nur über IPTV übertragen wird. ...
  • Michael: Ich finde es super das die Telekom keine Rechte mehr besitzt. Jetzt können sie mit dem gesparten Geld endlich auf dem Land ein vernünftiges Breitbandnetz aufbauen und uns von dieser LTE verarsche befreien. ...
  • Heinz-Uwe: Der Preis war ganz und gar nicht das ausschlaggebende Argument T-Entertain und Bundesliga Total zu kaufen. Wenigstens in meinem Bekanntenkreis war entscheidend, dass die Kunden damals alle 306 Bundesligaspiele aus dem Archiv noch einmal ansehen zu können. Das hat unsere Firma aber ohne irgendeine Information der Kunden einfach auf die letzten 14 Tage reduziert. Damit sank schon mal die Begeisterung über T-Entertain. Wenn nun ggf. die Bundesligaspiele gar nicht mehr über Entertain zu haben sind, oder aber erheblich teurer würden, ist aus mit lustig. Die Kunden lassen sich eben auch nicht alles gefallen, ohne eine Reaktion zu zeigen. Zum Kommentar von Uwe: Sehr richtig, Alice, Vodafone und andere warten doch nur auf die Möglichkeit ihr IP TV ausweiten zu können. ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

Fußball bei LIGA total! wird noch interaktiver

Wie es aussieht, schickt mich die Firma einmal im Jahr zum Fußball-Rudel-Gucken. Vor einem Jahr habe ich zusammen mit Bloggern und Journalisten erlebt, wie Fußball live in 3D im Fernsehen rüberkommt. Und vergangenen Samstag konnte ich in Köln – in ähnlicher Besetzung – ausprobieren, was LIGA total! interaktiv alles kann.
LIGA total! ist unser Fußball-Angebot auf der TV-Plattform Entertain. Und Michael Rödel ist bei uns für LIGA total! interaktiv zuständig. Er stellte den Bloggern und Journalisten vor, was die Zuschauer mit dem Angebot alles machen können. weiter lesen

Kommentare (9)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Andreas Kadelke: LIGA total! interaktiv und das Fanvoting gibt es bereits. Und über weitere Neuheiten werden wir berichten, wenn es soweit ist ;-) ...
  • Mas: Die Idee gefällt mir. Ab wann ist das interaktive Feature für alle Kunden erhältlich? Gibt es weitere geplante Neuheiten? ...
  • Danny: Mehr Interaktivität ist sicherlich ein nettes Feature. An Live-Fussball im Stadium kommt es aber natürlich nicht heran. Wenn ich nicht vertraglich an die Konkurrenz gebunden wäre, würde ich das sicher mal ausprobieren. Naja, Vertrag läuft ja bald aus... Ich hoffe nur der IPTV Receiver ist ausgereifter als mein jetziger und nervt nicht so durch unangenehm lautes Lüftersurren. ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

Eindrücke vom telegraphen_special: WebTV

„Ist das klassische Fernsehen ein Auslaufmodell?“ –  dieser Frage wollten wir während der IFA 2011 in Berlin auf den Grund gehen. Dazu hatten wir am Freitag, 2. September, gemeinsam mit dem Meinungs- und Debattenmagazin The European zum telegraphen_special in den 4010 Telekom Shop geladen. Impulsgeber für den Abend waren Conrad Fritzsch, Gründer und Geschäftsführer des Internetmusiksenders tape.tv, Yousef Hammoudah, Director Interactive North bei MTV Networks, und Wolf-Christian Ulrich, Moderator der Sendung ZDF log in.

weiter lesen

Kommentare (3)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Luisa Vollmar: Hallo Frank, Das tun wir doch schon. Wir bieten seit 5 Jahren mit Entertain interaktives Fernsehen an: über "Meine Dienste" können Inhalte des Mediencenters auf dem Fernseher genutzt werden, z. B. E-Mails lesen, Fotos ansehen, Musiktitel abspielen, Wetter, ebay, Onlinevideothek/TV Archiv, persönliche Konferenz etc. Darüber hinaus arbeiten wir kontinuierlich daran, wie wir unser Angebot ausweiten können und eine Vielzahl attraktiver, interaktiver Dienste unseren Kunden anbieten können. Uns ist dabei insbesondere daran gelegen, dass das in einer hochwertigen Form erfolgt - von der Einfachheit der Bedienung bis zum Spaß an der Nutzung. Gruß Luisa ...
  • Frank Schiller: Technologisch scheint dies der Weg der Zukunft zu sein, aber durch Vorgaben der Inhaltehersteller / Anbieter erweißt sich das Thema Digitales Rechtemanagement als hinderlich für den Massenmarkt. Der Schwerpunkt sollte auf den verbreiteten Inhalten liegen. Natürlich ist es in Abhänigkeit der verwendeten Technologien möglich, dass sich die Art des Fernsehens ändert. Momentan ersteinmal in Punkto Bildqualität und Bedienbarkeit. Der geistige Nährwert des Fernsehens wird aber von den Inhalten bestimmt. Dennoch bemerkenswert, dass die Telekom mit dem Entertain Produkt sich deutlich positiv von den Mitbewerbern absetzen kann. Mal ehrlich, jeder der einen modernen Flach-TV mit größer 1m Bildschirmdiagonale hat, benötigt eine gute Signalquelle. Frage: Warum bringt der Mediareceiver kein Web 2.0 zum TV ? Einfache Apps würden es ermöglichen Twitter, Facebook und Wetterinformationsdienste dort zu nutzen. Allerdings müßte zusätzlich eine Funktastatur ran. Es bleibt abzuwarten was Apple und Google demnächst präsentieren............. beste Grüße ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren