Alle Artikel zum Schlagwort "Datenroaming"

So kann ich auch in Paris günstig surfen und telefonieren

Bald geht’s wieder nach Paris. Und dieses Mal kosten mich die Macarons mehr, als das Datenroaming, das für die Navigation zu Ladurée anfällt, wo es die Köstlichkeit zu kaufen gibt. Da bin ich mir sicher.

Zum Mobile World Congress in Barcelona hatten wir unser neues Datenroaming Angebot „Travel&Surf“ angekündigt. Und nun ist es soweit. Ab Freitag, 1. Juli 2011, können die Trave&Surf Pässe gebucht werden, pünktlich zum Sommerurlaub. Einer kostenentspannten Nutzung von Apps und Co. oder der Vernetzung mit dem virtuellen Freundeskreis aus der schönen weiten Welt steht nichts mehr im Weg.

weiter lesen

Kommentare (9)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Internet Ausland: Vorsicht Kostenfalle von Auslandsoptionen Die Surf-Optionen werden dem Nutzer bei Aufruf des mobilen Internets im Roaming auf dem Smartphone und Laptop angeboten und suggerieren günstiges Internet Roaming. Leider berichteten in diversen Blogs viele Nutzer von Problemen bei der Buchung und unzureichenden Datenmengen, die nur mehr die Nutzung des Emailsprogramms zulasen und danach bei 10-12 MB gestoppt werden. Der Kunde soll zur Nutzung des mobilen Internets verleitet werden und das Gewissen wird beruhigt im Rahmen der „Geiz ist Geil“-Mentalität. Eine „Flatrate“ von 10 MB mit 2 kBit/s ab dem zwölftem Megabyte ist irreführend. Teilweise wird die Verbindung wie bei Travel & Surf nach 10 MB abgebrochen und der Kunde muss aktiv eine neue Option aktivieren für bis zu 24,90 € pro 10 MB. In anderen Fällen wird der Day Pass erst um Mitternacht aktiv oder die Taktung der Datenoption beträgt ½ – 1 MB. Ein Smartphone mit aktivierter Push-Funktion prüft jedoch alle 1-15 Minuten den Emaileingang, wodurch die Option in wenigen Stunden ungenutzt verbraucht wird. Im Ausland sollten Sie die Aktualisierung des Emailkontos unbedingt auf manuell umschalten, damit Emails erst bei Öffnen des Email-Kontos auf dem Smartphone aktualisiert werden. Die Wartezeit von 1 Sekunde spart in diesem Fall sehr viel Geld. Mein Tipp: Push-Funktion Emails, Updates und Synchronisierung wie durch MobileMe auf Reisen ausschalten Nutzt man eine Prepaid SIM aus dem entsprechenden Urlaubsland, spart man richtig bei guter Leistung: Mit einer Spanien Prepaid SIM ab 4,5 Cent/MB per schnellem UMTS Surfen in Spanien. ...
  • Nima: Ja, das ist mir durchaus klar. Das ändert aber leider nichts daran dass ich als Telekom Kunde nun in dieser Situation bin und die Telekom mir diesbezüglich nichts anbieten kann. Nicht nur das, durch den SIM-Lock werde ich auch noch vollkommen unnötig gegängelt, indem ich keine SIM-Karte eines regionalen Anbieters nutzen kann. ...
  • Luisa Vollmar: Hallo Nima, ja, das ist auch noch mal ein Spezialfall. Unsere Tarife sind in erster Linie für den Urlaub gedacht, nicht für langfristige Auslandsaufenthalte. ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren