Bilanz: Vectoring-Ausbau 2015 Deutschland in Zahlen

Wie viele Haushalte und Gemeinden wurden 2015 mit VDSL 100 angeschlossen? Wie viele Kilometer Glasfaser hat die Deutsche Telekom verlegt? Hier steht es.

Schnelles Netz kommt nicht von selbst. Der Ausbau kostet Geld und Arbeitskraft - Foto: Deutsche Telekom

Schnelles Netz kommt nicht von selbst. Der Ausbau kostet Geld und Arbeitskraft – Foto: Deutsche Telekom

Es heißt immer, Deutschland hinke beim schnellen Internet im weltweiten Vergleich hinterher. Aber allein vom Meckern wird das Netz nicht schneller – es muss investiert, verlegt und angeschlossen werden.

weiter lesen

Schlagworte: 

Kommentare (42)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • AK47: Moin! Ich habe da auch was schönes zu berichten, doch vorab muss ich sagen, ich finde es gut das das Netz weiter ausgebaut wird. Bis vor 3 Jahren glaube ich war es da gab es hie nur DSL Light von der T-Online. Natürlich als Hobby Gamer hatte auch ich schnell diesen (Zu der zeit schnellsten) Anschluss in der Gegend, außerdem war mein Anbieter seit jeher T-Online. Dann wurde auf den wusch des Dorfes ausgebaut, wir wirden automatisch auf DSL 6000 hochgestuft und alles war super. Mit der Zeit überlegten wir dann einen neuen Vertrag für eine DSL 16.000 Leitung ein zu gehen. Anfangs war alles super, das netz rannte förmlich. Standardmäßig hatten wir Downloadraten von 1,8MB bis 2,0MB pro Sekunde was ja der Leitung entspricht. Doch vor leider nach gut 8 Monaten war Schluss, von heute auf morgen brach das netz zusammen, besonders abends so zwischen 18.00 und 22.00 Uhr geht gar nix mehr. Ich verfolge nun seit gut einem halben Jahr (Ganze 6 Monate) das es auch keine Besserung gibt und die Leute vom T-Online Service sind auch nicht gerade freundlich, sie wollten mir glatt erzählen es ei die Fritz Box, dann meinten die es wären die PC's usw. Einer der Techniker sagte dann mal es würde an einem Verteiler oder Koppler bei der T-Online liegen. Naja, hier im Hause sind IT Spezialisten und ich selber bin Elektroniker, ich weis genau das der Fehler bei der T-Online liegt und nicht hier bei uns. Frage ist dann, warum will die T-Online das absolut nicht annehmen und warum wird auch nix dagegen unternommen???????? Der Techniker sagte uns doch schon der Fehler liegt bei der T-Online. -_- Es kann ja nicht sein das ein gerade neues Netz das gut läuft von jetzt auf gleich praktisch Tod ist und nicht Repariert wird. Für den Netten Pressespreche der T-Online....... Das Dorf heißt: Wesuwe Das ist: 49733 Haren Ich persönlich finde das ist eine sehr schwache Leistung der T-Online und noch geiler wird es wenn die T-Online (Das war vor 1 Monat der Fall) uns dann einen DSL 50.000 Vertrag anbietet der bei uns zu haben sein soll (Man bedenke das die nicht mal 16.000 in den griff bekommen), da kann ich doch nur lachen. Von unseren 16.000Kbit (16 Mbit) von denen laut Vertrag mindestens 6.000Kbit (6 Mbit) geliefert werden müssen haben wir hier grundsätzlich nix. Die Leitung bricht besonders abends zusammen und dann haben wir nur noch eine Leistung von rund 50 Kbit (0,05 Mbit) und mit glück haben wir mal richtig viel, dann ist das so 1.800Kbit - 2.000Kbit (1,8 Mbit - 2,0 Mbit) Das wir den Anbieter jetzt wechseln werden ist ja klar denke ich, trotzdem finde ich das alle wissen dürfen wie es um das T-Online Netz steht und eine Antwort seitens der T-Online warum hier nix passiert wäre auch ganz nett. Soviel Dazu, damals T-Online und glücklich!! :D Heute T-Online und nur Ärger und Frust. Das Sie als Pressesprecher daran aber auch nicht direkt beteiligt sind sage ich trotzdem mal........... Vielen dank fürs Lesen, hoffentlich kommt die Kritik endlich mal an. MfG! AK47 ...
  • Markus Jodl: Die Fragen kann ich nicht beantworten. Die müssen Sie an die jeweiligen Anbieter richten. FTTP gibt es nicht. Sie meinen wahrscheinlich FTTB (Fibre to the Building) hier wird das Glasfaserkabel bis in den Keller des Hauses verlegt. ...
  • Markus Jodl: Theoretisch: ja. Das hängt von dem Anschluss ab. Früher kam bei DSL-Anschlüssen der Annex B- Standard zum Einsatz. Das bedeutet, daß auf der Teilnehmeranschlußleitung ein Teil des unteren DSL-Frequenzspektrums ungenutzt bleibt, um hier Platz für einen analogen Telefonanschluß oder für einen ISDN-Anschluß zu lassen. Bei IP-basierten Anschlüssen ist das nicht mehr notwendig. Dadurch kann ein Upload-Gewinn erzielt werden. Je nach Anschluss kann der fast 3 MBit/s betragen. Ob das auf deinen Anschluss zutrifft, muss aber unbedingt geprüft werden. ...

  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

Luft nach oben, Luft nach unten – zum Zustand der Digitalen Agenda

7 Handlungsfelder mit 121 konkreten Maßnahmen – das ist die Digitale Agenda, mit der die Bundesregierung Deutschland bis 2017 in die digitale Weltspitze führen will. Im August 2014 wurde das Paket verabschiedet. Während die Regierung sich in der Umsetzung auf gutem Weg sieht, wird von anderer Seite nicht mit Kritik gespart. „Deutschland verpasst den Anschluss“, überschrieb etwa die Zeit Online einen Gastbeitrag; der Junge Wirtschaftsrat CDU forderte unlängst „Bundesregierung muss Digitale Agenda jetzt umsetzen“ und meint damit also, dass es an der Umsetzung noch hapert.

Was denn jetzt? Läuft? Oder ist da noch Luft nach oben? Mit den Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil (SPD) und Konstantin von Notz (B90/Die Grünen) haben wir zwei ausgewiesene Experten in die telegraphen_lounge eingeladen, um genau darüber zu sprechen. weiter lesen

Kommentare (3)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • WaschLos: krautnews hat recht. wir sehen hier vermehrt, was das regulieren bewirkt. wo ist uber? warum ist uber nicht hier? die antworten werden auch für die hier behandelte frage passen. ...
  • Krautnews: Ich glaube, dass, wie das immer in der Politik ist, viel geredet wird und am Ende wenig umgesetzt wird. Meiner Meinung nach müsste der Breitbandmarkt sich selbst regulieren, das hat bisher immer am Besten weltweit funktioniert. Vorgaben von der Politik umzusetzen ist nicht immer die beste Lösung. ...
  • H U C Reim: H U C Reim Am Felde 53 21217 Meckelfeld Ich hatte vor ca 3 Wochen einen Umzugstermin für die Einrichtung eines 1&1 Komplettanschußes. Der Telekom Techniker sollte am 18. Jan. 2016 zwischen 8 und 12 Uhr erscheinen und die Schaltung am EVZ durchführen. Am Klingelschild hatte ich sogar zusätzlich vorsorglich noch ein Hinweisschild für den Techniker angebracht. Leider erschien kein Telekomtechniker obwohl ich von morgens 7 Uhr an den ganzen Tag wartete. Es ist eine Unverschämtheit von der Telekom Kunden von 1&1 auf diese üble Weise hängen zu lassen. Übelstes Konkurrenzverhalten das geahndet werden sollte!!! Ich fühle mich von Telekom total verarscht. Der nächstenSchalttermin konnte mir erst zum 29.01.16 zugesagt werden. Ich werde dann unter Zeugen sehen ob wieder keiner kommt und dann juristische Schritte auf saftigen Schadensersatz einleiten. Habe selber Fernmeldehandwerker gelernt und bei der ehemaligen Bundespost als Telefonentstörer gearbeitet. Solch ein übles Verhalten Kunden gegenüber war dort nicht möglich obwohl es ein Monopolbetrieb war.. Was ist bloß aus aus dem einstig staatlichen Fernmeldebetrieb Deutsche Bundespost für ein trauriger Verein geworden? Die 60 Euro für nicht einhaltung des abgesprochenen Termins werden von 1&1 der unzuverläßigen Telekom in Rechnung gestellt. mit unfreundlichen Grüßen H U C Reim ...

  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

Breitbandausbau Baden-Württemberg: 1. Landkreis für Telekom

Der Landkreis Neckar-Odenwald setzt beim Breitbandausbau voll auf die Deutsche Telekom und das Deckungslücken-Modell. Was dahintersteckt, steht hier.

So funktioniert das Glasfaser-Spleissen: Telekom-Techniker Klaus Schork (2.v.r.) erklärt Landrat Dr. Achim Brötel (3.v.l.), wie haardünne Glasfasern miteinander verbunden werden.

So funktioniert das Glasfaser-Spleißen: Telekom-Techniker Klaus Schork (2.v.r.) erklärt Landrat Dr. Achim Brötel (3.v.l.), wie haardünne Glasfasern miteinander verbunden werden.

Geschwindigkeit ist das A und O im Internet, so lautet in der „Rhein-Neckar-Zeitung“ der erste Satz ihres Artikels über den Breitbandausbau im Neckar-Odenwald Kreis (Titel: „Internet-Zugang: Neckar-Odenwald-Kreis startet kooperativen Breitband-Ausbau“, 12. Januar 2016). Anlass war die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages von Landkreis und Telekom: Denn die Region setzt voll auf das Unternehmen. Der Kreis will so rasch wie möglich ins schnelle Internet und einen Partner an seiner Seite haben, der ihm die Sicherheit gibt, dass dieser Wunsch auch in Erfüllung geht. weiter lesen

Kommentare (0)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Digitale Agenda – Luft nach oben?

Die Digitale Agenda soll Deutschland eine Vorreiterrolle beim digitalen Wandel sichern, doch die Zielmarke 2017 ist nicht mehr fern. Bringt 2016 den erhofften Durchbruch für mehr Digitalisierungschancen?

weiter lesen

Kommentare (0)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Bayern will freies WLAN in allen Kommunen

Markus Söder drückt den symbolischen Startknopf für das schnelle Internet in Mellrichstadt.

Mit Landrat und Bürgermeister gibt Staatsminister Söder den Startschuss für das schnelle Internet in Mellrichstadt.

Bayern liegt im Plan. Mehr als das: Der Breitbandausbau im deutsche Süden schreitet mit Riesenschritten voran. Fast 2000 Gemeinden machen bereits mit beim Förderprogramm des Landes. Staatsminister Markus Söder will aber keineswegs das Tempo herausnehmen und hofft auf baldige Beteiligung der noch fehlenden Kommunen. Bei der Inbetriebnahme des schnellen Telekom-Netzes im fränkischen Weismain äußerte sich Söder im Interview mit unserem Kollegen Markus Jodl sehr zufrieden zum laufenden Ausbauprogramm in Festnetz und betonte mit plakativen Worten, dass die Digitalisierung nicht am ländlichen Raum vorbeigehen dürfe. weiter lesen

Schlagworte: 

Kommentare (2)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Toni: @Flo: Dem schließe ich mich an! Freies Wlan sollte dann aber auch wirklich frei sein, ohne Begrenzung mit speziellen Zugangsdaten etc. ...
  • Flo: Das hört sich doch gut an. Da hat ein Politiker sich in 5 Minuten endlich mal verständlich und mit einiges an Informationsgehalt ausgedrückt :) ...

  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren