Kein LTE für König Ludwig. Herausforderungen beim Mobilfunkausbau

Busbahnhof Neuschwanstein

Busbahnhof Neuschwanstein

Die Telekom hat in den vergangenen Jahren praktisch jeden Netztest gewonnen (z. B. bei Connect). Die LTE-Abdeckung liegt derzeit bei 93 Prozent der Bevölkerung. Warum es trotzdem noch nicht überall den schnellen Mobilfunkstandard gibt, erklärt dieser Beitrag. Und nicht immer ist die Telekom schuld. weiter lesen

Kommentare (7)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Markus Jodl: Welche Versorgung wir bereitstellen, kannst du im Internet recherchieren: www.telekom.de/schneller. Die Angabe zu Mobilfunk beziehen sich auf On-Street-Versorgung. Wenn deine Erfahrung davon deutlich abweichen, musst du dich an den Service wenden und eine Störung melden. ...
  • Dennis: An wen kann man sich denn wenden wenn man das Gefühl hat, dass die Versorgung in einem Stadtteil stark zu wünschen übrig lässt? Bekomme das Feedback auch von anderen Telekomkunden. ...
  • Markus Jodl: Danke für das Lob! ...

  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

Glasfaser spleißen: Ein Monteur zeigt das Verbinden von Glasfasern

Kassette mit Glasfasern für das Spleißen

Kassette mit Glasfasern für das Spleißen

Glasfaser wird stückweise verlegt und die Kabelenden müssen dann verbunden werden. Spleißen oder Schweißen heißt dieser Vorgang. Ein Telekom-Monteur erklärt ihn.

weiter lesen

Kommentare (8)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Joachim Rückert: Das ist ja wohl sehr geschmeichelt wenn man behauptet komplett fertig zu werden nicht in 8 Stunden und alleine Will man hier ein bisschen Angeben ...
  • Johann: "Ein menschliches Haar ist dagegen ein Monstrum: Es hat einen Durchmesser von rund 500 bis 700 Mikrometern – mehr als das Doppelte einer Glasfaser." 700Mikrometer sind 0,7mm - Das bezeichne ich nicht als "Haar", sondern "Borste". Es müßte heißen: Es hat einen Durchmesser von rund 50 bis 70 Mikrometern. ...
  • mits: oje...Wenn das einer der erfahrenste Glasfasermonteure ist, wie schnell ist dann der Rest?! An einem Tag die Muffe vorbereiten und am zweiten Tag spleißen!!!??? Ich arbeite seit 20 Jahren mit Glasfasern und schaffe ohne mich zu beeilen eine 144iger Muffe am Tag (Muffe mit zwei Kabeln vorbereiten und spleißen inkl. An/Abfahrt bei 8h Arbeitszeit). Damit bin ich noch langsam. Andere Kollegen schaffen mehr... Ich wüsste nicht wie ich in zwei Tagen die Zeit vertrödeln sollte um auf die Leistung des erfahrenen Telekom-Monteurs zu kommen... ...

  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

„Wir alle müssen etwas gegen den digitalen Extremismus tun“

Es wird immer schwieriger, sich im Netz zu bewegen, ohne über Hasskommentare (Neudeutsch: Hatespeech) zu stolpern oder gar über mehr oder weniger verklausulierte Aufrufe zu Gewalt. Extremisten aller Art – Islamisten, Neonazis, Terroristen –  verbreiten ihre Propaganda, verabreden sich in dunklen Ecken des Netzes zu Straftaten, kurz: missbrauchen das Internet für ihre Zwecke. Müssen wir da tatenlos zusehen oder können wir dagegen vorgehen? Diese Fragen haben wir gestellt auf unserer telegraphen_lounge „Digitaler Extremismus: Verkommt das Netz zur Hass-Plattform?“ Experten auf dem Podium waren die SPD-Bundestagsabgeordnete Susann Rüthrich, die Journalistin Simone Rafael, die unter anderem die Initiative Netz gegen Nazis betreut, Ulrich Kelber, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV), und Lutz Mache aus dem Google-Hauptstadtbüro. weiter lesen

Kommentare (1)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Telekom Kundentag: Erwartungen unserer Kunden und was daraus wird

Kundin beim Kundentag, der das 3. Mal in Berlin stattfand

Kundin beim Kundentag, der das 3. Mal in Berlin stattfand

Beim 3. Kundentag der Telekom im Rahmen der IFA  in Berlin standen die Erwartungen der Kunden an Telekom Produkte und den Kundenservice ganz im Zentrum: Was läuft gut? Was wünschen sich Kunden anders?

weiter lesen

Schlagworte: 

Kommentare (0)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Red Hot Chili Peppers im 360-Grad-Livestream

160808-telekom_street_gigs_rhcp-03 800x600Wir sind ja gerne unter den Ersten, die was machen. Das iPhone in Deutschland haben oder Pioniere bei der 5G Technologie sein. Nur mal so als Beispiel.  Jetzt machen wir wieder was, was vorher noch keiner so in Deutschland gemacht hat. Wir übertragen als  erstes Unternehmen in Deutschland ein Konzert im 360-Grad-HD-Livestream bei YouTube. Am 6. September bringen wir die Street Gigs mit den Red Hot Chili Peppers in Eure Wohnzimmer. Ab 20 Uhr schicken wir Euch auf http://live.telekom-streetgigs.de mitten rein ins Geschehen.

weiter lesen

Kommentare (1)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • goerke hana: Liebe Telekom Am Neumarkt Telephonzelle die ist ein Umschlagplatz für Drogen . Es ist sehr traurig das an Anfang Einkauf Straße in Mitte Köln so was .Wehre vielleicht nicht schlecht diese Telephonzelle abzureisen ? Telephonieren kann man dort nicht. Mit freundlichen grüßen Goerke Hana ...

  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren