Andreas Kadelke

Corporate Blogger
Andreas Kadelke, Jahrgang '65, hat den klassischen Werdegang eines Internet-Ausdruckers. Heißt: Gelernter Print-Journalist, der nun schon seit geraumer Zeit für die Unternehmenskommunikation der Deutschen Telekom arbeitet. Hier hat er sich auf das Online-Geschäft spezialisiert, und zwar schön der Reihe nach: erst 1.0 (u.a. Medienportal des Konzerns) und dann 2.0 (Twitter: @deutschetelekom, Facebook: Deutsche Telekom AG, YouTube: http://www.youtube.com/deutschetelekom). Gebloggt hat er auch schon mal, zur CeBIT 2010. Und nun dies.

Scheinriese Konzernverlust

Geschäftszahlen sind für den ungeübten Rezipienten gemeinhin kein leicht verdaulicher Stoff. Der Experte hingegen – sagen wir mal Analysten, Banker oder Wirtschaftsjournalisten – saugt derlei komplexe Themen mit Genuss auf. Heute aber war es auch für die Profis noch einmal ein Stück anspruchsvoller. Als unser Chef René Obermann gemeinsam mit Finanzvorstand Tim Höttges unsere Kennzahlen für das dritte Quartal vorstellte, sprach er auf der einen Seite von einer außerordentlich positiven Entwicklung im operativen Geschäft. Das heißt: Die Geschäfte laufen sehr gut.

weiter lesen

Kommentare (4)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Marcus: Bezgl. Bewertung: Hätte, hätte - Fahrradkette! Gezahlt hat nicht AT&T, sondern Metro PCS. Wer sagt denn, dass AT&T das Geschäft tatsächlich zum gewünschten Preis abgeschlossen hätte? Die einzige Evidenz ist der GEZAHLTE Kaufpreis. Der offenkundig deutlich unterm Bilanzansatz liegt. Und zum Thema Dividende: Nur, weil die Branche als Maßstab den FCF heranzieht, heißt das noch lange nicht, dass die Telekom KEINE Substanz ausschüttet. Ausweislich der Finanzberichterstattung sinken Umsatz, Kundenzahl und Profitabilität - wohingegen die Dividende konstant bleibt. Man muss sich Ausschüttungen leisten können. Kann das die Telekom? Da habe ich so meine Zweifel... ...
  • Andreas Kadelke: Das ist so nicht richtig: AT&T hatte im vergangenen Jahr einen Vertrag unterzeichnet, der einen Kaufpreis von 39 Milliarden Dollar vorsah. Und zum Thema Dividende: In der Telko-Branche wird als Maßstab für die Dividendenfähigkeit vor allem der Free Cash Flow herangezogen, und der ist in den ersten neun Monaten 2012 um mehr als 13 Prozent auf 5,1 Mrd. Euro gestiegen. Unser Ziel für 2012 von rund 6 Milliarden Euro haben wir gerade bestätigt. ...
  • Marcus: "Die Wertminderung ist aber nicht auf eine veränderte Einschätzung des Managements zur Geschäftsentwicklung in den USA zurückzuführen." Richtig: Die Wertminderung ist allein darauf zurückzuführen, dass für den Verlustbringer T-Mobile USA niemand bereit war, das zu zahlen, was die Telekom in den Büchern stehen hatte. Auf gut Deutsch: Die Telekom war vorher schon ärmer als sie es zugegeben hat, nur hat sie das nicht zugeben wollen/können/dürfen - beispielsweise um die Relation Vermögen zu Dividende nicht noch schlechter aussehen zu lassen. Seit Jahren wird Substanz an die Aktionäre ausgeschüttet. Kein besonders zukunftsträchtiges Investitionsmodell. ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

Windows Phone 8 und vier neue Smartphones bei der Telekom / Video

Über Microsofts neue Betriebssysteme Windows 8 und Windows Phone 8 hat in den vergangenen Wochen und Monaten so ziemlich jedes Techblog ausführlich berichtet. So hat zum Beispiel giga.de in einer mehrteiligen Serie Hintergründe geliefert und die bevorstehenden Neuerungen vorgestellt, Microsoft selber hat in einem YouTube-Video (gefunden bei mobilegeeks.de) Firmengründer Bill Gates die Vorzüge der neuen Betriebssysteme schildern lassen und t3n schließlich hat eine Übersicht über die Smartphones geliefert, die mit Windows Phone 8 kommen werden.

Auf Windows Phone 8 und die bei uns kommenden passenden Smartphones konzentriere ich mich auch hier in diesem Beitrag. weiter lesen

Schlagworte: 

Kommentare (17)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Andreas l.: bei euch gibt es ja jetzt verträge mit spotify funktioniert dies auch auf diesen smartphones ??? ...
  • Andreas Kadelke: Andere Farben werden wir nicht anbieten. Zu Preisen kann ich noch nichts sagen. Sobald es dazu mehr Infos gibt, findest Du sie auch unter www.telekom.de/windowsphone. ...
  • chriss0r: wie siehts denn aus mit dem ativ s? habe teilweise gelesen, dass der release auf dez oder januar verschoben wurde. ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

T-Mobile USA rückt Branchenführern auf die Pelle / Update: Video René Obermann

Es geht weiter voran bei T-Mobile USA. Die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom wird mit MetroPCS zusammengehen. Das haben Telekom und MetroPCS jetzt vereinbart. Mit dem Zusammenschluss entsteht in den USA ein Mobilfunkanbieter, der mit den übrigen Anbietern der Branche noch offensiver konkurrieren kann. Oder anders ausgedrückt: Ein Herausforderer, der den Marktführern dichter auf die Pelle rückt. weiter lesen

Schlagworte: 

Kommentare (1)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Fabian Haid: Es wäre gut, sich auch mal Fehler einzugestehen. Die Deutsche Telekom kaufte Voicestream für 106 Milliarden DM (http://www.spiegel.de/wirtschaft/uebernahme-in-den-usa-telekom-bezahlt-106-milliarden-mark-fuer-voicestream-a-86490.html). Die Voicestream-Aktionäre erhielten etwa ein Viertel der Anteile an der Telekom und eine Barabfindung. Die Telekom verlor im Zuge dieser Übernahme stetig an Wert. Es mußten aber weitere Akquisitionen getätigt werden, um die Wachstumsziele in den USA zu erreichen. Dazu zählen Powertel, SunCom und MetroPCS. Der Wert von T-Mobile US liegt im Moment bei ca. 19 Milliarden Dollar. Alleine die Akquisitionen der kleineren Firmen fressen diesen Wert bald auf. Nun bleiben aber noch die über 50 Milliarden Euro für Voicestream. Die Akquisition von MetroPCS ist richtig, aber man muß einfach festhalten, daß die Telekom sehr viel Shareholder Value mit dem Einstieg in die USA vernichtet hat. ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

61 Städte sind schon mit LTE versorgt

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, da haben wir Bloggern bei einem telegraphen_test in Köln die Möglichkeit gegeben, LTE auszuprobieren. Genauer: die LTE-Variante, mit der wir die Städte versorgen. Am 1. Juli dann startete LTE in Köln offiziell. Für den Datenhunger dort und in anderen Städten nutzt die Telekom die 1,8-Gigahertz-Frequenz (LTE 1800), die hohe Geschwindigkeiten bis zu 100 Megabit pro Sekunde ermöglicht.

In den rund 14 Monaten, die seit dem Start in Köln vergangen sind, hat sich beim LTE-Ausbau in den Städten eine Menge getan. 61 Städte haben wir mittlerweile mit LTE versorgt. 100 sollen es am Ende des Jahres insgesamt sein.

weiter lesen

Schlagworte: 

Kommentare (13)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • Pascal: Kürzlich habe ich gelesen, dass die Weiterentwicklung LTE Advanced schon Ende 2013 / Anfang 2014 eingeführt werden und nutzbar sein kann. Vorteile sollen ja (mal abgesehen von einer höheren Bandbreite) eine stabilere Verbindung (also weniger Schwankungen der Geschwindigkeit) und ein besserer Empfang in größerer Entfernung vom Funkturm sein. Da für die Nutzung lediglich ein Software-Update erforderlich sei, soll die Verfügbarkeit nach der Einführung sehr schnell ansteigen. Wie sieht es denn bei der Telekom aus - gibt es da schon konkrete Pläne für die Verfügbakeit von LTE Advanced? Besten Gruß Pascal ...
  • Benjamin Hamp: Guten Tag, Ich ,für meine Person, halte LTE für Blödsinn. Was soll den ein Handy mit 100 Mbit? 25 Mbit oder 50 hätten es auch getan. Zusätzlich möchte ich einwerfen, dass ich in Hamburg LTE hatte, es aber weder bei SMS und Telefonie nutzen konnte, bzw Imessage, Whatsapp oder Facetime. Er bekommt keine Verbindung. Bin ich wieder in 3G klappt alles. Zusätzlich denke ich auch, es ist der falsche Weg. 1. Wir brauchen einen kompletten Ausbau Deutschlands auf min. V50 DSL. 2. Sollte man lieber anfangen, FTTH mehr Gelder zu Verfügung zu stellen. Den genau das ist der Sprung in die Zukunft. Aber bei diesen 2. Varianten müsste die Telekom mal anfangen die DSL-Slams aufzumotzen. Wenn ich eine Stadt nur mit 200 Mbit anfahre, kann ich auch nur ein paar 16000 Buchen, bzw oftmals Überbuchen :) Die Leute brauchen schnelles Internet in der Hütte. Ist euch das nicht klar, dass Vodafone und 02 euch zwar nicht leistungstechnisch an den Kragen wollen, sondern es mit dem Preis tun. Wenn ich bei euch 16000 bekomme, dafür 34,95 € zahle, ich zu O2 gehe und für 19,99€ 12000 bekomme gehe ich zu O2. Wirtschaft!! Wenn ihr jedoch mal euren Trumpf ausnutzt und anfangt FTTH Auszubauen, dann sieht das Spiel ganz anders aus. Und fangt mit FTTH auf dem Land an, wir in der Stadt haben ja schon 50 Mbit, wir brauchen nicht mehr. Also, LTE nicht so viel Geld reinstecken, lieber Deutschland in die Gigabit-Zukunft führen. P.S: Habe dennoch alles bei euch, 3 x Internet und 2 x Handy :) Nur ich kann die Leute auf den Dörfern echt verstehen. Was anderes außer Internet haben die da meist nicht :) Mfg. Benjamin Hamp ( Fachinformatiker ) ...
  • Walter Neumann: Man muss aber auch sagen, dass LTE nicht in jedem Teil einer Stadt funktioniert. Ich habe es probiert und hatte ein sehr sehr schlechtes Signal. Telefonieren über LTE war nahezu unmöglich. ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren

IFA-Video: Telekom zeigt Samsung Galaxy Note 10.1 LTE

LTE-Endgeräte auf der IFA, die Dritte: Neben den beiden Samsung-Smartphones Galaxy Note II LTE und Galaxy S III LTE zeigen wir auf der IFA auch das neue Tablet Samsung Galaxy Note 10.1 LTE. Ralf Wilking (Telekom Deutschland) präsentiert Euch im YouTube-Video das Gerät, das voraussichtlich ab Spätherbst bei uns zu haben sein wird. weiter lesen

Schlagworte: 

Kommentare (12)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

  • René: Und wie teuer wird das Gerät? Bestimmt wird es dann nicht für nen Apfel und nen Ei im Complete XL - Tarif erhältlich sein, oder? Einige Anbieter wie handy-deutschland.de und weitere bieten das Gerät jetzt schon mit einem Telekom - Vertrag an. Sind das original Telekomverträge?? ...
  • Andreas Kadelke: Schön, dass Du zu uns wechseln möchtest. Wir werden es ausschließlich in der LTE-Version abieten. Ich hoffe, Du kannst es so lange noch aushalten ;-) ...
  • René: Wird es das Galaxy Note 10.1 auch ohne LTE bald bei der Telekom verfügbar sein. Ich warte sehnsüchtig auf das Gerät, da ich dann auch direkt zur Telekom wechseln möchte. Ich bin mal gespannt. Bis November möchte ich eigentlich nicht warten. Und LTE ist für meine Nutzung nicht unbedingt notwendig. ...
  • Alle Kommentare lesen und mitdiskutieren