Nach dem Start up! ist vor dem Traumjob

Quelle: flickr von michfiel

Quelle: flickr von michfiel

„15 Monate Start up!-Programm“, das schien mir zu Beginn noch eine halbe Ewigkeit zu sein. Das ist aber schnell vergessen, wenn man so wie ich, diese Zeit damit verbringt in unterschiedlichen Städten, mit immer neuen Kollegen, in völlig unterschiedlichen Abteilungen zu arbeiten. Ein Leben wie eine Weltenbummlerin, so lässt sich diese Zeit wohl am besten beschreiben: Mit meinem Koffer von Stadt zu Stadt reisen und manchmal auch auf andere Kontinente. Es war eine tolle Zeit, mit vielen schönen, überraschenden und unvergessenen Momenten. Nun ist das Programm vorbei und es wird Zeit für ein kleines Resumé.

Im Mittelpunkt der 15 Monate standen meine fünf Projekteinsätze, von denen ihr schon viel gehört habt in diesem Blog. Daher an dieser Stelle nur kurz ein paar meiner Highlights: Als erstes fällt mir da die große Bilanzpressekonferenz ein. Diese mit vorzubereiten und miterleben zu können, prägten meine ersten Tage bei der Deutschen Telekom in meinem ersten Projekteinsatz in der Finanzkommunikation.

Ganz andere Themen beschäftigen uns in der Kreativabteilung der Telekom, dem Creation Center in Berlin. Zukunftstrends, Workshops und Ideenentwicklung standen auf der Tagesordnung. Danach ging es weiter ins Marketing der T-Systems. Dort hieß es vor allem Projektmanagement und Koordination von Marketingkampagnen. Darauf folgte eine längere Anreise zu meinem 4. Projekteinsatz in Cyberjaya bei T-Systems Malaysia. Von CSR-Kampagnen über interne Veranstaltungen und Newsletter, die es zu realisieren galt, war dort  bei der Arbeit in der Kommunikation- und Marketingabteilung alles an Aufgaben dabei. Vielfalt pur! Für meinen letzten Projekteinsatz habe ich mir noch einmal etwas ganz anderes ausgesucht: Nämlich ein Einblick in die Personalabteilung der Telekom. Bei Interviews und Assessmentcenter dabei sein, Studenten begrüßen und über mögliche Einstiegsmöglichkeiten bei der Telekom berichten sowie Bewerbungsgespräche auf der CeBIT führen.

Und immer zwischendurch standen Seminare und Netzwerkveranstaltungen mit den anderen Start up!s und auch Jump In!s auf dem Plan. Genauso wie praxisnahe Servicetage im direkten Kundeneinsatz: Mit den Technikerin auf Kundenbesuch zu Hause, den Kunden am Ohr im Service Center und natürlich den Kunden ganz nah gegenüberstehend im Shop.

Insgesamt also sehr unterschiedliche Projekteinsätze und somit sehr abwechslungsreiche 15 Monate liegen hinter mir.

Am meisten muss ich allen Kollegen danken, die mich in jedem Einsatz herzlich in ihr Team aufgenommen haben. Darüber hinaus gibt es noch das große Start up!-Netzwerk, was einem zum Glück auch noch danach weiter offen steht, denn es sind auch echte Freundschaften entstanden.

Ach, ich werde schon etwas wehmütig, wenn ich daran denke, dass das Programm nun vorbei ist. Aber irgendwann kommt immer der Zeitpunkt an dem man Abschied nehmen muss. Aber zum Glück gibt es auch ein „danach“ und das hört sich mehr als vielversprechend an. In den letzten Wochen des Start up!-Programms habe ich mir genau überlegt, wo und wie ich danach arbeiten möchte und zum Glück habe ich meinen Traumjob gefunden, und schon bald geht es los. Ich freue mich riesig darauf nun endlich in einer festen Position, in einem festen Team zu arbeiten. Ich hoffe, dass ich nicht aus Gewohnheit nach 3 Monaten wieder meine Tasche packe ;) Sicher wird es eine Umstellung, aber ich bin davon überzeugt, dass es gut wird!

Und es hat auch etwas gutes, den Koffer mal in der Ecke stehen lassen zu können, und an einer Stelle/Position sesshaft zu werden, Entwicklungen und Erfolge miterleben zu können.

Und in diesem Sinne sage ich an dieser Stelle „Auf Wiedersehen“ und grüße meine lieben Bloggerkollegen, Kerem und Sascha, die hier weiter von ihren Erlebnissen berichten werden. Es bleibt also mindestens genauso spannend und wenn ihr noch Fragen an mich habt, könnt ihr die selbstverständlich stellen.

Kommentare (0)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 − 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mitteilen

Schlagworte

Themenverwandte Artikel

  • Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. In wenigen Wochen beende ich das 15 monatige Start up! Programm der Deutschen Telekom. Als Start up! im Vorstandsbereich Finanzen habe ich in meinen vergangenen fünf Einsätzen in unterschiedlichen Organisationseinheiten des Konzerns gearbeitet, viele neue Kollegen kennengelernt und jedes Mal interessante Einblicke und Erfahrungen aus den Projekten mitgenommen. Im Mittelpunkt
  • Flickr: Cavin „Unfassbar, wie schnell die Zeit vergangen ist“ – das war mein erster Gedanke nach nunmehr 15 Monaten Start up! Programm. Klingt fast ein wenig abgedroschen. Und tatsächlich kennt jeder das Gefühl, dass die Zeit besonders schnell vergeht wenn man viele neue Eindrücke gewinnt, viele neue Leute kennenlernt, allgemein viel Abwechslung hat und einfach Spaß